Show MenuHide Menu

Einführung in die Astronomie

Nach oben, in den klaren, nächtlichen Himmel schauen, ist immer mit Spannung und Entdeckung verbunden.
Schon vor Urzeiten hat diese Faszination die Menschheit gepackt. Frühere Kulturen bauten bereits Observatorien, beschrieben Sternenbilder und richteten ihren Tagesablauf nach den Stellungen der Planeten aus. Heute wissen wir mehr, dank moderner Technik, über die Himmelskörper.

Was ist Astronomie?
Astronomie ist die Beobachtung der Sterne und spielt eine große Rolle für die Zeitrechnung, bzw. der Entwicklung des Kalenders. Sie untersucht im Universum Himmelskörper wie: Planeten, Monde, Asteroiden, Sterne einschließlich der Sonne, Sternenhaufen, Galaxien und Galaxienhaufen. Sie forscht nach Antworten für den Aufbau des Universums und wie es entstanden ist. Die Astronomie ist eine der ältesten Wissenschaften und sehr mit Physik und Mathematik verbunden. In wenigen Schulen wird sie als Unterrichtsfach angeboten und ist außerdem ein weit verbreitetes Hobby vieler Sternenfreunde.

Die Babylonier konnten bereits Mondfinsternisse vorhersagen, die Ägypter teilten ein Sonnenjahr in 365 Tage ein, die Griechen bestimmten den Erdumfang und im frühen Mittelalter gaben die Araber den hellen Sternen die bis heute gebräuchlichen Namen.
Die Entwicklung der modernen Astronomie begann in Europa im 16. Jahrhundert mit Kopernikus und seinem heliozentrischem Weltbild. Sternenforscher wie Galilei, Kepler und Newton sind heute noch ein Begriff.
Ein Meilenstein zu Erforschung des Weltraumes war vor ca. 400 Jahren die Erfindung des Fernrohres, sowie im 19. Jahrhundert die Entwicklung der Fotografie und Spektroskopie.

Was kann beobachtet werden?
Natürlich sind es Sonne, Mond und Sterne, die interessieren. Planeten und Milchstraße ebenso. Außerdem kommen noch Ereignisse wie Sonnen- und Mondfinsternisse, Kometen und Sternschnuppen, Nordlichter und künstliche Objekte wie Satelliten hinzu.
Auf den ersten Blick sehen alle Sterne gleich aus. Sie haben jedoch unterschiedliche Farben, Helligkeiten und Entfernungen.
Mit einem Teleskop können lichtschwächere Objekte beobachtet werden. Ein Besuch in einem Planetarium oder Sternwarte ist immer lohnenswert.

Fazit:
Die Astronomie wendet sich an alle, die das Weltall entdecken und beobachten möchten. Sie ist eine Entdeckungsreise durch unser Sonnensystem, bis zum Rand des Universums und vielleicht auch Finder von außerirdischen Lebens. Spannend ist sie allemal.